Link verschicken   Drucken
 

Der Übergang des Kindes in die Grundschule

Die Kooperation von Eltern, Kindergarten und Grundschule als Partner in gemeinsamer Verantwortung für das Kind


Für eine gelingende Schulvorbereitung und Übergangsbewältigung ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von Eltern, Kindergarten und den Grundschulen erforderlich. Die Kooperation von Kindergarten und Grundschule besteht zu einem wesentlichen Teil aus gegenseitigen Besuchen, bei denen Erzieherinnen, Lehrkräfte und Kinder miteinander in Kontakt kommen. Voraussetzung hierzu ist die schriftliche Einwilligung der Eltern in den Fachdialog zwischen Kindertagesstätteneinrichtung und Schule über das Kind. Jährlich findet im Herbst in unserer Einrichtung der Elternabend zum Thema „Nun ist mein Kind ein Vorschulkind“ statt.

 

An diesem Abend wird den Eltern unsere Vorschulaktion „Die schlauen Füchse“ vorgestellt. Im Sommer werden unsere Vorschulkinder von den Grundschulen eingeladen und dürfen eine richtige Unterrichtsstunde miterleben. An einem „Vorkurs Deutsch“ nehmen jene Kinder teil, deren Eltern beide oder nur ein Teil nichtdeutscher Herkunft sind und die einer Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse bedürfen. Die Kursteilnahme verbessert die Startchancen
der Kinder in der Schule. Der Vorkurs, dem eine Erhebung des Sprachstandes des Kindes im vorletzten Kindergartenjahr (Februar/März) vorausgeht, findet während des gesamten letzten Kindergartenjahres 1x wöchentlich im Kindergarten und in der Schule statt.

 

" Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt "


Vielen Dank für Ihr Interesse. Sie haben den ersten Schritt getan.
Wir freuen uns, Ihr Kind und Ihre Familie bei uns begrüßen zu dürfen,

um gemeinsam ein Stück Weg zu gehen.


Auf eine gute Zusammenarbeit, das Lindenberger Kindertagesstättenteam.